AKTUELLES

Anfang Juni 2022 ging es für Mark, Thomas, Jens und mich (Björn) zum Meeresangeln endlich wieder nach Norwegen, genauer gesagt auf die kleine Insel Sommarøy (GPS: 69°38'02.6"N 17°59'40.8"E) in der Nähe von Tromsø / Norwegen. Durch den Corona Lockdown war die letzte Norwegenfahrt natürlich schon länger her (2019), daher war unsere Vorfreude im Vorfeld riesig und wir konnten es kaum abwarten, bis es endlich wieder losging (...) Bericht weiterlesen? -> klick auf das Bild oder den Link drunter<-

IMG 20220608 192604

Die herbstliche Angeltour auf die Insel Mön in Dänemark hat mittlerweile schon eine gewisse Tradition für uns. Obwohl sich zu dieser Jahreszeit die allermeisten laichbereiten Meerforellen schon in Richtung der Laichflüsse bewegen, steckt für uns in dieser Tour immer ein besonderer Reiz. Wir haben es an diesen Tagen auf die großen, gut genährten „Überspringer“ (das sind Meerforellen, die eine Laichperiode „überspringen“ und im Meer bleiben) abgesehen. Diese Fische sind natürlich nicht so zahlreich an der Küste vertreten, aber wenn dann mal ein großer Fisch einsteigt…dann ist es meist eine richtige „Granate“.

moen 21 13

Am 21.Okt. 2020 ging es für Mark, Yannik und Björn noch einmal für einen Kurztripp zum herbstlichen Meerforellenfischen auf die Insel Møn. Bis ein paar Stunden vorher hatten wir intensiv hin und her überlegt ob wir den Tripp nicht kurzfristig doch noch absagen, weil ja mit ziemlicher Sicherheit abzusehen war, dass auch Dänemark auf Grund der steigenden Corona-Infektionen in Deutschland die Grenzen wieder schließen muss. Letztendlich sind wir aber doch losgefahren, auch weil wir in einer kleinen Kommune nördlich von Hannover leben, wo die Inzidenzzahl zu dem Zeitpunkt sehr niedrig war und sich das ebenfalls auf Møn so stellte. Wir haben aber sicherheitshalber von hier alles Nötigste mitgenommen um dort so kontaktlos wie möglich unseren bereits lange vorgebuchten Kurzurlaub antreten zu können.

In der tendenziell eher angelfreien Winterzeit erfreuen sich in vielen Internetforen die s.g. "Fly-Swaps" immer großer Beliebtleit.

Wie funktioniert ein "Fly-Swap"?

In einem "Fly-Swap" bindet eine Gruppe von freiwilligen Usern (meist etwa 10 Leute) jeweils 10 gleiche Fliegen zu einem bestimmten Thema (z. B. Bachfliegen). Diese Fliegen werden dann an den "Swapmaster" (den Organisator) per Postweg geschickt. Dieser sortiert dann 10 Dosen mit den je einer der unterschiedlich eingesannten Fliegen zusammen und verschickt sie an die jeweiligen Teilnehmer. So bekommt jeder User eine Dose mit 10 unterschiedlichen Fliegen zurück. Der "Swapmaster" bekommt für seine Mühe dann noch von jedem Teilnehmer eine oder zwei "Bonusfliegen" dazu. Eine tolle Sache die jede Menge interessante Fliegen und Bindeweisen zeigt und großen Spass macht.

IMG 20210209 232114 01

Eine klassische Meerforellenfliege als Variante zur Originalfliege von Barry Ord Clarke - Eine Bindeanleitung als pdf-Datei findet ihr, wenn ihr auf das Bild klickt! 

  DSC5703 01 01

Shape Divider